Drucken

Foto: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg

Es ist das älteste „Porzellanschloss“ Deutschlands, erbaut unter Markgräfin Sibylla Augusta vor über 300 Jahren. Die prächtig ausgestatteten Räume beherbergen wie einst zu Zeiten der Markgräfin deren kostbare Porzellan-, Fayence- und Glassammlung und geben ein authentisches Bild adeliger Wohnkultur im 18. Jahrhundert wider. Das Schloss und seinen Garten kann man auf vielerlei Arten erleben. Neben den täglichen Rundgängen durch die Schlossräume bietet das Schlossteam seinen Besuchern auch spezielle Führungen zu einem Aspekt aus der Geschichte des Lustschlösschens oder des Hoflebens an. Dazu gehört etwa die genussreiche Führung „Geschichte trifft Geschmack“, bei der die barocke Küche mit leckeren Kostproben im Mittelpunkt steht. Wenn man den Park auf eigene Faust entdecken möchte, ergeben sich zwei verschiedene Möglichkeiten: die Telefonführung und der dendrologische Rundgang. Mit der Eintrittskarte erhält der Besucher verschiedene Telefonnummern. An den einzelnen Stationen hört er dann kurze Interviews, etwa mit der Konservatorin, rund um das Schloss und seinen Garten. Ein Flyer, den man sich entweder im Internet herunterladen oder an der Schlosskasse mitnehmen kann, informiert über Name und Herkunft von 49 historischen Bäumen im Park. Ein weiteres Highlight in Schloss Favorite Rastatt: Viele Räumlichkeiten sind mietbar. Die Schlossverwaltung ermöglicht es Hochzeitspaaren, Geburtstagskindern oder Firmen bestimmte Bereiche des Schlösschens einmal ganz für sich allein zu haben und mit ihren Lieben zu feiern oder mit Angestellten zu tagen.

 

http://www.schloss-favorite-rastatt.de

 

www.schloss-favorite-rastatt.de/besucherinformation/fuehrungen-veranstaltungen/festliche-serenaden