40 Jahre Flötist des Quantz-Collegium!

Seit Anfang der 80-er Jahre ließ der Gründer der Konzertreihe Ernst Friedrich Wilhelm Bodensohn vermehrt junge Musiker*innen, meist eigene Schüler*innen, in der Konzertreihe auftreten.

Im August 1982 spielte der damals 19-jährige Jochen Baier sein erstes Flötenkonzert in Schloss Favorite – bezeichnenderweise u.a. ein Konzert von Johann Joachim Quantz.

Das war der Anfang einer neuen Beziehung und das Quantz-Collegium gewann einen neuen Flötisten, der dem Ensemble bis heute erhalten blieb.

Ob Bodensohn schon bei der Auswahl der jungen Künstler an einen Nachfolger dachte?

Seitdem begeisterte Jochen Baier in vielen hunderten Werken, die er mit "seinem" Collegium gespielt hat, das Publikium mit seinem virtuosem, klangschönem Flötenspiel.